Profil für Nachtsplitter

Nachtsplitter



Allgemeine Informationen
Name: Nacht
Wohnort: Bärlin
Beschäftigung: Studentin
Benutzer-Titel: Legende des Forums ( Geschriebene Beiträge: 6.374 )
Registriert am: 30.07.2014
Geburtsdatum: 26. Juni 1999
Zuletzt Online: 09.12.2018
Geschlecht: weiblich


Beschreibung
Hey und Willkommen!

Meine Charaktere:

Name des Charakters: Schattenpfote

Alter: 6 Monde

Geschlecht: weiblich

Clan: SilberClan

Rang: Schülerin

---------------
Aussehen:

Statur/Körperbau: schlank, elegant

Fellfarbe: schwarz glänzend

Augenfarbe: Blassgrün

Merkmale: Sie ist ihrer Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten.
---------------
Familie:

Mutter: Pantherlist

Vater: Dunkelklaue

Geschwister: Dämmerpfote, Giftpfote

Gefährte: -

Junge: -

---------------
Ausbildung:

Schüler: -

Mentor: -

Fähigkeiten/Talente: sie ist sehr wissbegierig und merkt sich alles was sie hört, außerdem werden sich ihre motorischen Fähigkeiten hervorragend entwickeln, was sie zu seiner guten Schülerin machen wird. allerdings ist sie manchmal auch ein wenig zu überheblich und bringt sich in Gefahren, weil sie einfach noch zu unerfahren ist.

---------------
Charakter: klug, hinterhältig, beobachtend, kühl, überheblich, einzelgängerisch, schadenfroh, erwachsen, rebellisch

Vorlieben: anderen Ärger machen bzw. sie austricksen, sprinten

Abneigungen: naive, kleine oder ängstliche Katzen, Wasser

---------------
Geschichte: Zu ihrer Schwester hat sie eine schon irrational große Loyalität.



Name des Charakters: Tigerherz

Alter: 1 Jahr 7 Monde

Geschlecht: weiblich

Clan: Silberclan

Rang: Kriegerin

---------------
Aussehen:

Statur/Körperbau: zierlich, klein, elegant, mittlerweile aber muskulöser und starke Ausstrahlung

Fellfarbe: schwarz/grau getigert

Augenfarbe: bernsteinfarben/ blau

Merkmale: Sie ist stärker als sie aussieht

---------------
Familie:

Mutter: Ahornwind

Vater: Klippenzorn

Geschwister: -

Gefährte:-

Junge:-

---------------
Ausbildung:

Schüler: Sturmpfote

Mentor: Pantherlist

Fähigkeiten/Talente: Kämpfen

---------------
Charakter: selbstsicher, selbstverliebt, gewöhnungsbedürftig, dominant, mutig, risikofreudig,witzig, frech, aber auch freundlich und höflich

Vorlieben: Freunde, Regen, Herausvorderungen, Mutproben

Abneigungen: Katzen die denken, sie wären die schönsten und besten auf der Welt, Winter

---------------
Geschichte: Tris hat früher weit außerhalb der Clans gelebt, in den Bergen in denen es auch sozusagen Siedlungen gab. Davon gab es 7 die jeweils eine Gruppe von Katzen bilden, die nicht viel anders leben als die Clans. Sie glauben auch an den Sternenclan, nur dass dieser Himmelsclan heißt. Ihre Rituale sind ein wenig anders, aber im Prinzip glauben sie an das Gleiche.
Tris Eltern waren nie sehr beliebt in einem der Siedlungen. Sie rebellierten oft gegen das Wort der Anführer, bis sie irgendwann verbannt wurden. Ein Wechsel zu einer anderen Siedlung stand ihnen nicht zu. Aber anstatt Tris bei der Siedlung zu lassen, wurde sie mitgenommen obwohl es für alle besser gewesen wäre, wenn sie bei der Siedlung geblieben wäre. Das alles passierte kurz nach ihrer Geburt, so konnte sie selbst noch nicht für sich entscheiden und klar denken. Sie wurde von ihren Eltern nie gut behandelt, dass machte sie zu einer selbstbewussten und eigenständiger Kätzin. Im Alter von 4 Monden starb ihre Mutter an einer Krankheit und ihr Vater hatte daraufhin keine Lust mehr, sich um sein Junges zu kümmern. Also ließ er Tris irgendwo im Wald auf einem Baumstumpf sitzen. Sie streifte verloren durch die Gegend und konnte sich nur von toten Tieren ernähren, da sie selbst noch nicht jagen konnte. Irgendwann viel bewustlos in ein Mossfeld und blieb dort liegen um auf den Tod zu warten. Dann wurde sie aber von einer Füchsin gerettet die ebenfalls drei Junge hatte. Tris fragt sich selbst heute noch, was die Füchsin veranlasst hat, ihr zu helfen. Immerhin sind Füchse nicht gerade Freunde der Katzen. Einige Monde lang wurde sie von ihr versorgt, bis es Tris wieder gut ging. Dort legte sie dann auch ihren alten Namen ab und änderte ihn in Tris, weil sie alle Erinnerungen an ihr altes zu Hause loswerden wollte. Als es ihr wieder gut ging, brachte die Füchsin sie zum Höhlenclan. Die Füchsin wurde zum Glück nicht bemerkt, sie war ja in das Territorium eingebrochen. Bald wurde Tris gefunden und im Clan aufgenommen. Inzwischen hat sie ihren Clannamen bekommen und heißt nun Tigerherz


Name des Charakters: Mondkralle (früher Night)

Alter: 3 Jahre 7 Monde

Geschlecht: männlich

Clan: stammt von den alten Clans, ist jetzt ein SilberClan-Krieger

Rang: Krieger

---------------
Aussehen:

Statur/Körperbau: durchtrainiert, schlank

Fellfarbe: sehr helles braun, dass im Sonnenlicht goldfarben aussieht

Augenfarbe: blau

Merkmale: schwarze Ohrenspitzen und schwarze Schwanzspitze

---------------
Familie:

Mutter: Moon (verschwunden)

Vater: Pikachu (tot)

Geschwister: Storm (tot)

Gefährte: Blattfall (tot)

Junge: Blattpfote, Sturmpfote & Nachtpfote (mit Blattfall)

---------------
Ausbildung:

Schüler: Dämmerpfote

Mentor: Rauch (NachtClan) und Leopardenfang (BlitzClan)

Fähigkeiten/Talente: Er ist ein exzellenter Kämpfer und ein schneller Läufer, dafür sind die Jagd, das Klettern und das Schwimmen nicht seine Stärken.

---------------
Charakter: Mutig, zu Katzen die er nicht kennt/mag sehr kalt und eher unfreundlich, klug, wie seine Mutter schnell aufbrausend und wütend, wenn es um seine Lieben geht, besonders im Bezug auf Blattfall sehr empfindlich. Er ist im Grunde ein liebenswerter Kater, der aber kaum jemanden an sich heran lässt. Diese Eigenschaft hat er ebenfalls von seinen Eltern, da diese sich kurz nach seiner Geburt zerstritten und getrennt haben. Seine einzigen Vertrauten waren sein Bruder Storm und Blattfall. Inzwischen ist Storm aber schon lange tot und für Mondkralle ist Blattfall sein einziger Anker. Nun da sie gestorben ist, gibt es nur noch die Jungen, für die er lebt. Der SilberClan bedeutet ihm im Grunde nichts. Einzig für Ufersee empfindet er eine gewisse Zuneigung.

Vorlieben: mit Blattfall Zeit verbringen, Kämpfen

Abneigungen: Pantherlist, allgemein Katzen, die negativ über Blattfall denken, sein Vater Pikachu, Hunde, Zweibeiner

---------------
Geschichte: kommt noch


Name des Charakters: Cotton

Alter: 5 Blattwechsel

Geschlecht: männlich

Clan: -

Rang: Einzelgänger (ehemaliges Hauskätzchen)

---------------
Aussehen:

Statur/Körperbau: groß, dicklich

Fellfarbe: weißes Fell mit wenigen goldbraunen Streifen durchsetzt; dichtes weiches, langes Fell

Augenfarbe: bernsteinfarben

Merkmale: Ein gutes Stück seines Schwanzes fehlt, er hat es auf seiner Suche nach Sirius verloren, als er in eine Fuchsfalle geraten war

---------------
Familie:

Mutter: Chica (Hauskätzchen)

Vater: Zahn (Streuner)

Geschwister: Pepper, Peaches, Falkenklaue (Sirius)

Gefährte: früher Ray

Junge: er hat welche, doch er hat sie nie gesehen

---------------
Ausbildung:

Schüler: -

Mentor: -

Fähigkeiten/Talente: er weiß quasi alles über die Zweibeiner, sehr redegewandt, bleibt immer ruhig, er hat ein sehr gutes Gedächtnis

---------------
Charakter: freundlich, ruhig, sanftmütig, neugierig, loyal, kontaktfreudig

Vorlieben: neue Katzen kennen lernen, Unterhaltungen, Essen, sich sonnen

Abneigungen: Wasser, Regen, Schnee (generell alles Ungemütliche) Kämpfen und Rennen

---------------
Geschichte: Cotton wurde als ein Hauskätzchen geboren, lebte jedoch wie es bei den Zweibeinern üblich ist, nur etwa drei Monde mit seinem Wurf und seiner Mutter zusammen. Trotzdem fehlte ihm seine Familie sehr als er zu seinen neuen Zweibeinern kam. Glücklicherweise fand er mit der Zeit seine beiden Schwestern Pepper und Peaches wieder, die bei Zweibeinern in der Nähe lebten. Was mit seinem Bruder Sirius passiert war, schien niemand zu wissen. Cotton gab allerdings nie ganz auf. Schließlich begann er Streuner zu befragen, die sich in seinen Garten verirrten. Er wurde immer mutiger und begegnete schließlich einer Streunergruppe, die seinen Bruder kannte. Aber auch sie wussten nicht was aus Sirius geworden war. Sie meinten nur er sei vermutlich Einzelgänger und lebe nicht mehr im Zweibeinerort. Zuerst gab sich Cotton geschlagen, weil er seine trächtige Gefährtin Ray nicht verlassen wollte, doch als diese kurz vor der Geburt verschwand und auch nach mehreren Monden nicht wieder kam, beschloß er sich auf die Suche zu machen. Er verließ den Zweibeinerort und war zum ersten Mal in seinem Leben ohne die Versorgung seiner Besitzer. Eine Zeit lang hungerte er, doch dann begann er sich einfach Einzelgänger zu suchen, die ihm halfen. Natürlich waren viele davon eher abgeneigt, doch der ein oder andere genoss die Gesellschaft des freundlichen, redegewandten Katers. Vor allem nachdem Cotton seinen Hauskätzchengeruch abgelegt hatte, lief einiges einfacher. Er lernte so nie zu jagen oder zu kämpfen, doch er kam immer durch. Natürlich löcherte er jeden Einzelgänger den er traf mit Fragen über seinen Bruder. Doch niemand schien von Sirius zu wissen. Es dauerte einen ganzen Blattwechsel bis ihm schließlich ein Einzelgänger vom SilberClan erzählte. Cottons Neugierde war sofort geweckt und er hoffte sehr endlich den Aufenthaltsort seines Bruders gefunden zu haben. Also ließ er sich die Richtung sagen und machte sich auf die Suche.


Name des Charakters: Adlerjäger

Alter: 4 BW 6 Monde

Geschlecht: männlich

Clan: SturmClan

Rang: Jagdmeister

---------------
Aussehen:

Statur/Körperbau: schlank; lange, muskulöse Beine; schmale Schultern

Fellfarbe: schwarz, mit weißen Pfoten, Brustfell und Ohren

Augenfarbe: hellblau

Merkmale: Narben über/unter beiden Augen (von der Jagd auf einen Adler)

---------------
Familie:

Mutter: Seidenjägerin

Vater: Elsterjäger

Geschwister: Sonnenstern, Mondkämpferin, Abendjägerin, Nachtkämpfer

Gefährte: gesucht!

Junge: -

---------------
Ausbildung:

Schüler: -

Mentor: Hasenjägerin

Fähigkeiten/Talente: natürlich Jagen (insbesondere die Jagd auf Vögel in den Bäumen/auf Felsen und auf Kaninchen/Hasen im Flachland. Er ist dementsprechend blitzschnell und ein Meister im Klettern. Das Anschleichen (im Wald etc.) beherrscht er wie jeder Jäger natürlich auch nahezu perfekt, allerdings ist er meist zu ungeduldig und strebt bei dieser Jagddisziplin keine Perfektion an. Schwimmen kann er allerdings überhaupt nicht (nie gelernt) und als Jäger hat er natürlich auch nie das Kämpfen erlernt.

---------------
Charakter: intelligent, mutig, leicht reizbar, misstrauisch, streng, starrsinnig, loyal, distanziert, gutherzig

Vorlieben: natürlich die Jagt, seine Ruhe haben, sich durchsetzen, gefährliche Jagdausflüge

Abneigungen: Wasser, ignoriert oder kritisiert werden, Zweibeiner

---------------
Geschichte: Adlerjäger wurde im zweiten Wurf von Seidenjägerin und Elsterjäger geboren. Doch die Schwangerschaft seiner Mutter war schon nicht sehr gut verlaufen, da durch den frühen Frost viele Beutetiere verschwunden waren und der Hunger allgegenwärtig war. Bei seiner Geburt herrschten eisige Temperaturen und seine beiden Geschwister überlebten beide nur wenige Tage. Adlerjäger wuchs also als Einzelkind auf. Er hatte allerdings immer seine älteren Geschwister als Vorbilder und Freunde. Für ihn war es trotzdem schwer keine gleichaltrigen Spielgefährten zu haben. Bewusst entschied sich Adlerjäger gegen eine Ausbildung zu Kämpfer, obwohl er auch dafür Anlagen gehabt hätte. Er wollte nicht weiterhin ständig im Schatten seiner Geschwister stehen, sondern seinen eigenen Weg gehen. Also trainierte er hart und lernte ein herausragender Jäger zu werden. Er setzte es sich sogar irgendwann in den Kopf Adler zu jagen, obwohl das im SturmClan bisher kaum je einer versucht hatte. Doch ihn reizte die Gefahr. Er entwickelte eine Jagdstrategie, um einen der gefährlichen Raubvögel zu erwischen. Mehrere Versuche schlugen fehl. Dann jedoch klappte es. Der Adler kämpfte bis in den Tod und hätte Adlerjäger um ein Haar die Augen ausgekratzt. Seitdem hat er tiefe Narben über und unter seinen Augen.
Als schließlich der vorherige Jagdmeister an Altersschwäche gestorben war, ernannte Sonnenstern ihren Bruder zum Nachfolger, obwohl dieser zu diesem Zeitpunkt weder der erfahrenste noch der älteste Jäger war. Sonnenstern begründete ihre Entscheidung damit, dass Adlerjäger der Beste und Tapferste unter den Jägern sei. Viele kritisierten sie dennoch für diese Entscheidung. Natürlich erkannten sie, dass Adlerjäger der beste Jäger des Clans war, doch seine reizbare und distanzierte Art gefiel ihnen weniger. Er hatte nie viele Freunde gehabt. Sie warfen der Anführerin vor, ihren Bruder bevorzugt zu haben. Auch Adlerjäger selbst misstraute seiner Schwester und vermutet ebenfalls, dass Sonnenstern ihn nicht wegen seines Könnens sondern wegen ihrer Verwandtschaft auserwählt hat. Trotzdem nahm er sein Amt natürlich an und zeigte schnell, dass er dafür gut geeignet war. Denn kurz nach seiner Ernennung begannen die Zweibeiner in das Territorium des SturmClans einzudringen und die Beute zu verjagen. Nur durch Adlerjägers riskante und ungewöhnliche Jagdideen, konnte der Clan ernährt werden, bis Sonnenstern entschied, dass Territorium hinter sich zu lassen.




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
04.12.2018
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
04.12.2018 17:44 | zum Beitrag springen

SchattenpfoteNachdem ich noch eine Weile im Territorium herumgelaufen war, um meinen feuchten Pelz trocknen zu lassen, Ampferkralles Geruch loszuwerden und nebenher noch ein wenig Ausdauer zu trainieren, näherte ich mich schließlich wieder dem Lager und schlüpfte unauffällig durch dieselbe Lücke im Lagerwall durch die ich auch herausgekommen war. Mal sehen war mich dort erwarten würde. Wenn meine Abwesenheit nicht bemerkt worden war, dann würde einem erneuten Treffen mit Ampferkralle nichts im W...

21.11.2018
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
21.11.2018 20:21 | zum Beitrag springen

Cotton"Danke. Dir auch. Und lass dich nicht unterkriegen, du bist die zweittollste Katze, der ich je begegnet bin...und ich habe Einige kennengelernt", miaute ich und zwinkerte Blütenschweif verschmitzt zu, bevor ich mich abwandte und zu meinem Kaninchen trottete. Sie hatte sehr gut reagiert, das hob meine Laune. Allerdings fand ich es trotzdem schade das Kaninchen jetzt alleine essen zu müssen. Mondkralle"Wie wäre es unten am Seeufer? Das ist nicht weit und da treiben sich nicht so viele Katzen...

20.11.2018
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
20.11.2018 14:20 | zum Beitrag springen

CottonEs schmerzte mich, dass Blütenschweif mich abwies. Meine Augen glitzerten traurig. "Das ist schade. Es tut mir leid, was zwischen uns passiert ist. Ich wollte nur sagen, dass ich dir alles verziehen habe was du gesagt hast. Ich werde morgen zurück in den Zweibeinerort gehen. Vielleicht kannst du mir mit etwas Abstand auch irgendwann verzeihen", miaute ich, während Blütenschweif den Rücken zu mir arbeitete. Es war mir egal, ob sie sich unterhalten wollte oder nicht. Ich musste ihr diese Din...
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
20.11.2018 11:28 | zum Beitrag springen

CottonIch blickte meinem Bruder hinterher und ein seltsames Gefühl erfüllte mich. Es jagte mich Angst ein, also verdrängte ich es so schnell ich konnte. Nein, ich wünschte mir doch, dass mein Bruder glücklich war. Ich freute mich für ihn, dass er jemanden gefunden hatte. Es war gut, dass sein Herz nicht mehr nur an mir hing. Mein Gehen würde er dadurch sehr gut verkraften. Ich seufzte leicht und putzte mich noch einmal gründlich, bevor ich hinaus auf die Lagerlichtung ging. Ich musste schließlic...
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
20.11.2018 11:22 | zum Beitrag springen

Ankunft: Cotton CottonIch trottete hinaus aus dem Heilerbau und bemerkte zufrieden, dass mein Humpeln kaum mehr zu Erkennen war. Ich fühlte mich zudem wieder wesentlich vitaler und mein Atem blieb gleichmäßig. Mein Blick huschte zu Blütenschweif. Sie half gerade beim Aufräumen des Lagers. Da sie beschäftigt war, nutzte ich die Zeit um den Frischbeutehaufen zu suchen und mich dort für ein Stück Beute zu entscheiden. Da ich gedachte, es mich Blütenschweif zu teilen, suchte ich ein Kaninchen aus. L...
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
20.11.2018 11:11 | zum Beitrag springen

SchattenpfoteNachdem ich mich überzeugt hatte, dass mir weder Ampferkralle noch sonst jemand gefolgt war, sprang ich wieder in den Fluss. Wieder wurde ich abgetrieben, doch es störte mich nicht. Der Fluss wusch Ampferkralles Geruch ab und verwischte zudem meine Spur. Ich schwamm mit kräftigen Schwimmzügen an das SilberClan-Ufer und zog mich dort aus dem Wasser. Schattenpfote --> Territorium SiCl

16.11.2018
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
16.11.2018 13:03 | zum Beitrag springen

Schattenpfote"Jaja, Kleiner", miaute ich belustigt. "Du solltest aber vielleicht noch ein wenig wachsen bis du dich mit anderen Katzen außer jungen Schülern anlegst..." Ich erhob mich und schlenderte in Richtung Fluss. Bevor ich aus seinem Blickfeld verschwand, drehte ich mich noch einmal um. "Wir sehen uns, Ampferkralle!" Damit sprang ich zwischen die Büsche und huschte den Weg zurück, den ich gekommen war. Erst am Flussufer blieb ich stehen und meine Augen glitzerten zufrieden. Ampferkralle un...
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
16.11.2018 11:27 | zum Beitrag springen

SchattenpfoteIch antwortete nicht sofort, denn ich wollte Ampferkralle noch ein wenig zappeln lassen. Mein Plan hatte funktioniert, er wollte sich wieder mit mir treffen. "Ich bin mir nicht sicher, wann ich mich das nächste Mal aus dem Lager stehlen kann. Kommt darauf an, ob ich bei diesem hier erwischt werde...", antwortete ich nachdenklich. "...und du darfst doch auch nicht alleine aus dem Lager oder?"

15.11.2018
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
15.11.2018 23:27 | zum Beitrag springen

Schattenpfote"Immer noch Schattenpfote...du könntest mir ja im Gegenzug auch mal deinen Namen verraten...", miaute ich und verdrehte die Augen. "Allerdings kann ich dir nicht versprechen, dass ich ihn mir merke." Ich dehnte beiläufig meine Beine und blickte mich zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder prüfend um. Ich hatte vollkommen vergessen, dass ich ja eigentlich nach feindlichen Kriegern Ausschau halten musste. Ich schalt mich selbst dafür wie leichtsinnig das gewesen war.
Nachtsplitter hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
15.11.2018 20:15 | zum Beitrag springen

SchattenpfoteIch löste mich wieder von dem Schüler, obwohl mir das Gefühl seines Pelzes an meinem gefallen hatte. Doch ich wollte es nicht zu weit treiben. "Das wäre dann wiederum sehr süß von dir", schnurrte ich und blickte ihn mit funkelnden Augen an. Mir war bewusst, dass wir hier nur ein Spiel trieben, doch mir würde es sicher nicht schwer fallen mit dem jungen Kater weitere Zeit zu verbringen bis er mir seine Kampftricks zeigte. Im Gegenteil, ich musste wohl aufpassen, dass er mir nicht zu ...



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tüpfelherz
Besucherzähler
Heute waren 388 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1553 Themen und 97305 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: